COMMUNIQUE Die Umalis Group ist auf der Suche nach Anlegern, um die Führungsposition im Lohnträgersektor zu übernehmen.

Im Hintergrund der Gesundheitskrise stellt die Umalis Group GmbH, ein Lohnträgerunternehmen, eine 20ige Aussetzung ihrer Handelsverträge fest. Alle festangestellten Mitarbeiter des Unternehmens arbeiten per Telearbeit. Dennoch hält die Konzernleitung, die für 2020 mit mindestens einer externen Wachstumsoperation rechnet, an ihrem Umsatzziel von 16 Millionen Euro fest und sieht eine Kapitalerhöhung in den kommenden 12 Monaten vor.

Für Christian PERSON, den CEO: « Die Gesundheitskrise ist eine Probe für die Umalis Group. 

Unsere Organisation, die online zugängliche Tools, die Dematerialisierung all unserer Prozesse und die Telearbeit kombiniert, ermöglicht es uns jedoch, den Schock aufzufangen. Wir bereiten uns aktiv auf den Aufschwung vor. Die Krise hat die Widerstandskraft des Sektors bewiesen. ”

Das Unternehmen fördert den « Lohnträger-Aktionärswert », um seinen Markt zu ändern.

Ein Ziel der Kapitalbeschaffung von 5 Millionen Euro durch eine oder mehrere Kapitalerhöhungen mit dem Ziel des Transfers zu EURONEXT GROWTH im H1 2021. Um dies zu erreichen, hofft das Unternehmen, Investmentfonds von der Relevanz seiner Strategie zu überzeugen. Die Umalis-Gruppe möchte ihren Übergang auf den Markt für kontinuierliche Notierungen zwischen Juni und Dezember 2021 durchführen.

 Der Lohnträgersektor ist ein Wirtschaftssektor, der mehr als 1,3 Milliarden Euro und fast        

90.000 Vollzeitarbeitsplätze darstellt und seit mehr als 15 Jahren jährlich um 20% wächst. Und die Umalis Group GmbH ist das einzige börsennotierte Lohnträgerunternehmen. Die im Dezember 2008 gegründete Gruppe ist heute der 17. Vertreter des Sektors.  

Umalis wurde am 12. April 2014 am freien Markt (Marché Libre), Euronext Access, notiert. Heute nähert sich der Freefloat des Unternehmens 100.000 Aktien, d.h. 10% des Kapitals. Die Holdinggesellschaft der Gruppe, EDERN SAS, besitzt 90% der Aktien. 

Im Dezember 2019 stimmte die Umalis Group für die Zuteilung von 57.000 Gratisaktien an ihre « Getragenen Mitarbeiter ». Die Strategie der Gruppe, ihre Attraktivität zu stärken und die ihrem Sektor inhärente Fluktuation zu reduzieren, indem sie ihre « Getragenen Mitarbeiter » immer mehr mit ihrem Kapital verknüpft. Das Unternehmen fördert den « Lohnträger-Aktionärswert ».  

 UMALIS GROUP GmbH ist ab 2019 eine 90%ige Tochtergesellschaft von SAS EDERN. Das Wachstum der EDERN SAS-Gruppe wurde durch die Übernahme von MISSIONS CADRES SARL am 1. Oktober 2019 realisiert. Umsatz 2019: 10,8 M€.

 Site internet : https://www.umalis.fr